Category: Vorbereitung 24-Stunden-Schwimmen


Heute haben es Zeit und Wetter mal wieder kurzfristig erlaubt, im Freibad zu trainieren.

Kampfgewicht: 130 kg  (Hell yeah!)
Ziel: Goldmedaille in Waiblingen

Mein Samstagstraining war dann wohl doch etwas zu exzessiv. Seither plagt mich lästigerweise nämlich meine rechte Wade. Schon gestern beim gemütlichen Schwimmen musste ich feststellen, daß das hinterhältige Luder immer wieder mal erneut krampfen wollte.
Also ging es heute erst mal in die Drogerie und es wurden Magnesiumtabletten gekauft. Eigentlich lehne ich Nahrungsergänzungsmittel total ab – aber in der aktuellen Situation scheinen Bananen und Mineralwasser nicht mehr auszureichen. Augen zu und durch!
Vorhin war ich also nun wieder im Freibad im Spaichingen schwimmen.
Ergebnis: 22 Bahnen (1100 m) in 37.29 Minuten = 102,2 s / Bahn = 34,08 Min. / km

Die nächsten Tage ist terminlich bedingt erst mal Schwimmpause. Ist vielleicht gar nicht mal schlecht.
Genial ist der momentane Gewichtsverlust! Nach einer kurzen Frustration vor einer Woche, ging es nun wieder rasant nach unten. Morgen übernachte ich dienstlich in einem Hotel mit Fitnessraum. Da werde ich dann wohl nach Jahren mal wieder ein wenig auf dem Laufband laufen. Und am Montag steht das erste Mal Walken auf dem Programm!

Werbeanzeigen

Heute ist wieder nur morgendliches Training möglich und so wurde es wieder etwas gemütlicher.

Kampfgewicht: 132 kg
Ziel: Nochmal 90 Minuten im Freibad – es war so geil! 🙂

Habe 32 Bahnen (800 m) in 28.42 Minuten geschafft = 53,8 s/Bahn.
Meine rechte Wade hat wieder leicht gekrampft – gefällt mir nicht. Da ist wohl die nächsten Tage die volle Magnesium-Ladung notwendig.

Heute hörte ich die Motivation rufen!
Das Wetter war gut, das Freibad öffnete um 9 Uhr und somit war es Zeit für große Taten!

Kampfgewicht: 133 kg
Ziel: Immer noch 90 Minuten am Stück schwimmen

Verdammte Axt war das wieder kalt! 23,9 Grad Wassertemperatur und ich bin immer noch nicht zufrieden.

PICT0007Es lief nach ein paar Bahnen Eingewöhnung dann aber doch ganz gut und ich nahm mir vor, endlich die 90 Minuten Grenze zu knacken.
Bei der 31. Bahn krampfte jedoch meine linke Wade und ich wurde nervös. Zum Glück konnte ich während dem Schwimmen den Krampf vorsichtig wegdehnen. Nun konnte ich mich nur noch mit rechts abstossen, das ging aber ganz gut – die 90 Minuten mussten fallen!
Die Fitness machte mir überraschend wenig Probleme. Das lief richtig gut. Auf der Zielgeraden bei der 48. Bahn wurde nun jedoch ein Krampf in der rechten Wade geboten – was für ein Dreck. Auch während des Schwimmens liess er sich nur leicht rausdehnen, aber das Abstossen war nun nicht mehr spassig.
Doch ich hielt noch durch und das Ergebnis war: 52 Bahnen (2600m) in 91.03 Minuten = 105,1 s/Bahn! Hell yeah!

OK, ich bin kaum noch aus dem Becken gekommen, dank des Wadenkrampfs und ich sah auch nicht mehr so frisch aus:

PICT0009ABER ES WAR’S WERT!!! 🙂

In zwei Wochen ist es soweit! Es wäre dringend Zeit für Freibadtraining – keine Ahnung wann ich das machen soll.
Heute morgen war zumindest wieder Hallenbad angesagt.

Kampfgewicht: 133 kg
Ziel: Endlich mal 90 Minuten am Stück schwimmen

Heute war etwas mehr Zeit da und ich konnte 50 Bahnen in 42.07 Min. schwimmen = 50,5 Sek./Bahn (verdammt, schwimme ich gleichmäßig!).
Damit bin ich ganz zufrieden.

Es ist gerade wirklich zum Mäuse melken! Noch rund zwei Wochen bis Waiblingen und ich finde kaum noch Zeit zum Trainieren. Nahezu jeder Abend ist momentan geschäftlich verplant, da geht es nur morgens, wo die Zeit eh knapp bemessen ist.
Dafür beginnt bei mir nun die Ära der Zeitmessung! Ab sofort stoppe ich meine Bahnenzeiten genau.

Kampfgewicht: 134 kg (was zum Geier ist hier los?)
Ziel: Endlich 90 Minuten am Stück schwimmen…

Meine aktuelle Gewichtsentwicklung frustriert mich ein wenig. Ich muss hier noch disziplinierter werden, gerade wenn die Zeit fehlt, um richtig lang zu schwimmen. Leichter gesagt, als getan…
Aufgrund der neuen Möglichkeit der Zeitmessung bin ich heute nun genau 30 Bahnen geschwommen. Zeit: 25.16 Min = 50,5 sek./Bahn
Schauen wir mal, wie sich das die nächste Zeit entwickelt.

Morgen früh wird auf jeden Fall gleich wieder geschwommen!

Heute morgen war wieder Schwimmen im Neckarbad angesagt. War das schön warm! 🙂

Kampfgewicht: 132 kg
Ziel: 90 Minuten am Stück schwimmen – da bleibt’s dabei!

Heute spürte ich den Vortag in den Knochen. Die 1500 m im kalten Wasser am Vorabend haben mich doch arg geschlaucht.
Nach 50 Bahnen (1250 m) und 44 Minuten war die Luft raus und ich hab mich unter die Dusche verkrümelt. Morgen ist erstmal ein Schontag eingeplant. Das ist glaub bitter nötig.

Der gestrige Tag hat mich sehr ernüchtert.

Da das Becken in Waiblingen 50m Länge hat und natürlich ein Freibad ist, wurde es langsam an der Zeit, in ein eben solches Becken umzusteigen.
Heute war das Wetter einigermaßen annehmbar und so war nun Training im Freibad in Spaichingen angesagt.

Kampfgewicht: 132 kg
Ziel: 90 Minuten am Stück zu schwimmen und nicht im Wasser zu erfrieren

Ja, eine 50m-Bahn im relativ kalten Freibadwasser ist schon was anderes für ein Mädchen wie mich! Meine Fresse, war das am Anfang kalt! Jetzt weiss ich, was die grösste Herausforderung in Waiblingen werden wird…

Nach ca. 10  Bahnen stellte sich zum Glück langsam die bekannte Routine ein und es wurde recht erträglich. Auch die neue vollverspiegelte Schwimmbrille erwies sich als guter Griff, denn selbst die tiefer stehende Sonne liess mich nicht erblinden.
Schlussendlich wurden es nur 30 Bahnen, also 1500 m – denn mir fehlte deutlich der Spassfaktor. Ich weiss nun eindeutig, daß ich ein Hallenbadschwimmer bin. Da das 24h-Schwimmen aber nun mal in einem Freibad ist, hat das momentan mal nicht zu interessieren – prima.

Morgen früh geht’s auf jeden Fall ins kuschlige Neckarbad.

In drei Wochen werde ich wissen, ob sich alles gelohnt hat – hab auf jeden Fall heute wieder brav trainiert!

Aktuelles Kampfgewicht: 133 kg
Ziel: 90 Minuten am Stück schwimmen

Heute bin ich 90 Bahnen (2250 m) in 79 Minuten geschwommen.
Das Schöne war, zu merken, daß die erste halbe Stunde mittlerweile wie im Flug vorbeirauscht. Trotz leicht erhöhter Geschwindigkeit lief das Training mit keinerlei Problemen durch. Auch der Nacken war nun brav.
Jetzt sollten die 90 Minuten nächste Woche wohl zu knacken sein.

So, zweiter erweiterter Trainingstag absolviert!

Aktuelles Kampfgewicht: 133 kg
Neues Ziel: 90 Minuten am Stück schwimmen

Heute bin ich 80 Bahnen (2000 m) in 73 Minuten geschwommen. Bin damit ganz zufrieden, auch wenn ich gemerkt habe, daß es nach einer Stunde schon ordentlich Überwindung kostet, immer weiter zu machen. Soll ja auch nicht so einfach sein!
Der rechte Bizeps war diesmal brav und willig. Momentan ist es eher der Nacken, der mir Schwierigkeiten macht. Jeweils ein Tag Pause scheint eine gute Idee zu sein.

Jetzt noch ein wenig Hanteltraining und ab in die Heia.

 

So, heute war der erste Tag mit „angepasstem Training“!
Die Zeiten des gemütlichen morgendlichen 30-Minuten-Schwimmens sind vorbei – nun gibt es ein Ziel! Und das lautet Goldmedaille!
„Isser nu bekloppt?“ „Jepp – aber egal!“ 😀
Um an eine Goldmedaille beim 24 Stunden Schwimmen zu kommen, müssen mindestens 7000 m geschwommen werden. Das sollte doch im Bereich des Möglichen liegen!

Heute nun war das erste Mal seit langem wieder Schwimmen am Abend angesagt. Mindestens eine Stunde Schwimmen bekomme ich morgens zeitlich einfach nicht unter.
Und um gleich die Spannung raus zu nehmen: Es lief überraschend gut! Das Training der letzten Monate war nicht ganz umsonst…

Bisher bin ich nur ein paar Mal bis zu 30 Bahnen à 25 m geschwommen. Für die mathematisch entwicklungsfähigen Leser: Das waren dann…Moment…Taschenrechner…hüstl…750 m! 😉

Aktuelles Kampfgewicht: 134 kg
Ziel: Mindestens 1 Stunde am Stück schwimmen

Die ersten 30 Bahnen vergingen fast im Flug ohne jegliche Probleme.
Ab der 40sten Bahn fing mein rechter Bizeps an zu zicken und schmerzte.
Ab der 52sten Bahn wurde der Atem schwerer.
Und ab der 60sten Bahn ging plötzlich alles wieder total locker! Euphorie ist schon was Praktisches!

Schlussendlich waren nach 62 Minuten 72 Bahnen geschwommen, was genau….1800 m entspricht. Wow, wie cool!
Momentan schmerzt ein wenig die Schultermuskulatur, ansonsten bin ich recht schmerzfrei. Warten wir mal die nächsten Trainingseinheiten ab. Nächste Woche sollte auf 90 Minuten gesteigert werden.

Ach ja, ausser dem Schwimmen trainiere ich auch schon seit Mai mit Kurzhanteln. Täglich 30-45 Minuten sollten am Morgen oder Abend schon sein, um die wichtigsten Übungen sauber hinter sich zu bringen. Nach den ersten heutigen Erfahrungen werde ich mich wohl verstärkt auf Bizeps und Brust- und Schultermuskulatur konzentrieren.
Morgen ist nun erst mal beim Schwimmen ein Erholungstag, bevor es am Mittwoch nochmal mit einer Stunde weiter geht.